Liebenwalde, OT Neuholland, 11.11.2021, von Stefan Röhrich

Abstützen für Brandursachenermittlung

Am 11.11.21 wurde im Auftrag der Polizei in Liebenwalde, OT Neuholland ein ausgebranntes Gebäude durch das THW abgestützt um den Brandermittlern sicheres Arbeiten zu ermöglichen.

Am Samstag den 06.11. kam es zum Vollbrand eines Hofgebäudes im Liebenwalder Ortsteil Neuholland. Für die Löscharbeiten rückten Feuerwehren aus der gesamten Umgebung an, welche bis spät in die Nacht im Einsatz waren um den Brand zu löschen.

Im Anschluss wandte sich die Polizei an das THW für die Beurteilung der Gebäudestabilität und die etwaige Sicherung des Gebäudes. Am Mittwoch inspizierte eine Bauchfachberaterin aus dem Ortsverband Tempelhof-Schöneberg das Haus und ermittelte die erforderlichen Abstützmaßnahmen. Im Anschluss erhielt der Ortsverband Gransee den Auftrag, am Donnerstag die für die Brandursachenermittlung nötigen Gebäudeteile abzustützen.

Am Donnerstag 08:15 Uhr rückte der OV Gransee mit MzGW, GKW I und MTW-ZTr aus und stellte bis 14:00 Uhr erfolgreich die nötigen Stützen. Besondere Herausforderungen hierbei waren die beengten Verhältnisse und die großen Mengen von Schutt, Asche und Kohle, welche den Boden bedeckten. Auch machte das Absacken der Deckenverkleidung ein behutsames Arbeiten notwendig.

Um 14:45 Uhr waren die Einsatzkräfte wieder zurück im Ortsverband eingetroffen und im Anschluss an die Wiederherstellung der Einsatzbereitschaft, konnte der Einsatz erfolgreich abgeschlossen werden.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP

Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: